Willkommen
Deutscher Verband für Podologie (ZFD) Landesverband Berlin und Brandenburg e.V.

Aktuelles

3. Regionaltreffen in Eisenhüttenstadt

Bereits zum dritten Mal sind Podologinnen und Podologen der Einladung unserer Regionalleiterin Grit Klemig nach Eisenhüttenstadt gefolgt. Das Runde war diesmal klein aber fein.

Die Eckdaten des TSVG wurden sehr ausführlich besprochen, so das jeder der 10 Teilnehmer gut informiert war. Zweites Thema des Abends war noch einmal die Prüfpflicht der Podologen hinsichtlich der Heilmittelverordnungen. Viele offene Fragen konnten im gemeinsam geklärt werden. Erfahrungen wurden auch zum Thema Onyfix Spange ausgetauscht.

Vielen Dank an alle für den gelungenen Abend! Das nächste Treffen ist für Freitag, den 24.04.2020 geplant.

Start der Umfrage zum WAT Gutachten - Wir brauchen Ihre Mithilfe!

Wirtschaftlichkeitsanalyse Ambulanter Therapiepraxen: Die Umfrage zur wirtschaftlichen Situation in den Therapieberufen ist jetzt online.

Jetzt sind Sie gefragt!

Das Terminservice und Versorgungsgesetz (TSVG) legt fest: Bis Ende Juni 2020 verhandeln die maßgeblichen Berufsverbände auf Augenhöhe mit dem GKV Spitzenverband die zukünftigen Konditionen zur Erbringung von therapeutischen Leistungen für gesetzlich Versicherte. Insbesondere die Zeiten zur Vor- und Nachbereitung sollen in den bevorstehenden Verhandlungen 2020 separat bepreist werden. Je präziser Sie diese Fragen beantworten, umso zielgenauer kann daher die anschließende Auswertung des IfG ausfallen und umso besser gerüstet gehen wir in die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband.  

Die Umfrage kann ab sofort unter folgender Website angesteuert werden:
https://www.wat-gutachten.de

Bitte nehmen Sie sich die Zeit (ca. 60 Min.), machen Sie mit und sagen Sie es weiter! Fordern Sie auch Ihre berufsangehörige Kolleginnen und Kollegen in Ihrem Umfeld, sich zu beteiligen!
Die Studie läuft bis Ende Oktober. Bitte verpassen Sie diesen Zeitraum nicht. Es geht um die zukünftige Vergütung in der ambulanten Praxis, also um die Zukunft der ambulanten Heilmittelbranche und damit auch um Ihre Zukunft!

Jede Stimme zählt, denn jeder Datensatz stärkt unsere Position gegenüber dem GKV Spitzenverband in den bundesweiten Vertragsverhandlungen 2020.

Alle wichtigen Informationen zu dieser Umfrage und welche Unterlagen Sie zur Beantwortung benötigen finden Sie hier.

 

Betriebswirtschaftliches Gutachten als Vorbereitung für die bundesweiten Vertragsverhandlungen

Bereits jetzt bereiten die maßgeblichen Spitzenorganisationen der Heilmittelbranche, und somit auch podo Deutschland, die 2020 anstehenden bundesweiten Vertragsverhandlungen vor.

Dazu haben wir ein gemeinsames betriebswirtschaftliches GUTACHTEN initiiert, welches insbesondere als Grundlage für die ersten Vergütungsverhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband dienen soll. Durchgeführt wird dieses Gutachten vom Institut für Gesundheitsökonomik (IfG) unter Leitung von Prof. Günter Neubauer, einem ehemaligen Mitglied des Sachverständigenrats im Gesundheitswesen, was die Unabhängigkeit und den wissenschaftlichen Anspruch des Gutachtens garantiert.

Grundlage für dieses Gutachten ist eine UMFRAGE, welche die aktuelle wirtschaftliche Situation und den notwenidgen Bedarf ambulanter Heilmittelpraxen durch Zahlen untermauert.
Um auf eine breite Datenbasis zurückgreifen zu können, startet Anfang September 2019 unter allen Praxen eine Umfrage zu ihrer betrieblichen Situation. Der Umfragebogen wird dabei in einen allgemeinen und einen heilmittelspezifischen Teil aufgegliedert. Neben Fragen nach Standort, Arbeitszeit, betriebswirtschaftlichen Zahlen etc. wird auch nach spezifisch podologischen Themen gefragt, z.B. welche Zeit Sie z. B. für die Vor- und Nachbereitung einer Behandlung sowie für administrative Tätigkeiten benötigen und welche Ausfallzeiten in Ihrer Praxis anfallen.

Im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) ist geregelt, dass insbesondere die Zeiten zur Vor- und Nachbereitung in den bevorstehenden Verhandlungen 2020 separat bepreist werden müssen. Je präziser Sie diese Fragen beantworten können, umso zielgenauer kann daher die anschließende Auswertung des IfG ausfallen und umso besser gerüstet gehen wir in die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband.  

MACHEN SIE MIT! Jede Praxis ist gefragt, unabhängig von einer Verbandszugehörigkeit! Nur mit einer breiten Datenbasis können wir optimal gerüstet in die Gespräche mit dem GKV-Spitzenverband eintreten.
Selbstverständlich erfolgt die Umfrage anonym.

Was können Sie heute schon zur VORBEREITUNG tun? Um den Fragebogen bearbeiten zu können, benötigen Sie insbesondere Ihre Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) bzw. Ihre Überschussrechnung (Einnahmen-Ausgaben-Rechnung) für das Jahr 2018. Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater, damit Ihnen der Jahresabschluss 2018 bis Ende August vorliegt.
Außerdem können Sie den Zeitaufwand für Vor- und Nachbereitung jetzt schon erfassen, ebenso den zeitlichen Aufwand für Dokumentation, Aufbereitung von Instrumenten und Räumen sowie für weitere administrative Tätigkeiten.

UNSER APELL AN SIE! Machen Sie mit und sagen Sie es weiter! Bereiten Sie sich vor und bitten Sie berufsangehörige Kolleginnen und Kollegen in Ihrem Umfeld, sich zu beteiligen!
Es geht um die zukünftige Vergütung in der ambulanten Praxis, also um die Zukunft der ambulanten Heilmittelbranche und damit auch um Ihre Zukunft!

Nähere Informationen zur Teilnahme werden wir Ihnen rechtzeitig vor Beginn im September bekannt geben.

ES IST VOLLBRACHT!
BUNDESWEIT EINHEITLICHE VERGÜTUNGEN FÜR PODOLOGISCHE LEISTUNGEN AB 01.07.2019

Der GKV-Spitzenverband hat die ab 01.07.2019 bundesweit geltenden Höchstpreise veröffentlicht.

Für Berlin: Die neuen Preise gelten bei allen Kassen (bis auf die BIG IKK) ab Ausstellungsdatum 01.07.2019. Für die BIG IKK gilt: 1. Behandlungstag nach dem 30.06.2019.

Für Brandenburg: Die neuen Preise gelten bei allen Kassen ab Ausstellungsdatum 01.07.2019.

Die Vergütungsübersichten stehen im Mitgliederbereich zum Download bereit.

Was für eine Party!

„Liebe Verbandsmitglieder,
am vergangenen Wochenende hatten wir das große Glück, gemeinsam das 60jährige Jubiläum des LV BB feiern zu können.

Die tolle Location am Spreespeicher Berlin war für den Anlass herausragend. Die freundlichen Servicekräfte lasen uns die Wünsche von den Lippen ab. Gemeinsam tranken und speisten wir vom ausgiebigen Buffet den ganzen Abend lang. Das Essen war großartig. Von sauer, süß bis deftig ist für alle was dabei gewesen.

An XXL Holzspielen konnten wir Podologen uns „spielerisch“ besser kennenlernen.
Im Zuge der Abenddämmerung gab es eine faszinierende Feuershow. Mit einem extra LED Highlight nur für uns 60Jahre podo LV BB.  
Viele tolle Gespräche rundeten den tollen Abend ab.
Vielen herzlichen Dank an alle, die zur Organisation beigetragen haben!

Mit freundlichen Füßen, Kübra Dogan"


Liebe Kübra Dogan,
vielen Dank für das herzliche Feedback. Dem können wir uns nur anschließen.

Lange haben wir unsere Feier am 14. Juni 2019 zum 60. Jubiläum unseres Landesverbandes geplant, waren gespannt und aufgeregt, ob alles klappt und der Wettergott uns wohl gesonnen sein wird.

Und dann war es so ein tolles Fest!!!

Die Location war grandios, das Essen super, der Service perfekt, die Blumendeko zauberhaft und die Feuershow das Highlight des Rahmenprogramms. Witzig und feurig wurde uns eine tolle Mischung aus Feuershow und LED Magie geboten und sogar unser Logo und das Jubiläumsjahr in den Nachthimmel vor der traumhaften Kulisse des Spreespeichers an der Oberbaumbrücke gezaubert.

Wir danken all unseren Gästen für die wunderbare Stimmung und das rundum positive Feedback, welches wir bereits auf der Party von Ihnen erhalten haben. Herzlichen Dank auch an unsere Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Landesverbänden, die den teilweise sehr weiten Weg auf sich genommen haben, um mit uns zu feiern.
Schön, dass wir mit allen auch mal in sommerlich entspannter Runde tolle Gespräche führen und ein starkes Miteinander erleben durften!

Ein Statement aus den eigenen Mitgliederreihen

Liebe Vorstandvorsitzende und Stellvertreter, Kassenwart und Prüfer usw.

Bei euch möchte ich mich für diese Veranstaltung und euren Einsatz für die Podologinnen/en sehr herzlich bedanken.
Man sitzt so in der Versammlung, gestärkt von leckeren Häppchen, die neuen Aktiven, die einen Posten übernehmen, werden gewählt, und ich denke Hauptsache es macht einer ausser mir. Ich kenne das von früher aus der Schulzeit meiner Tochter, da war ich Kassenwartin, und den Job bin ich nie wieder los geworden. Ja woher kommen die kleinen Dankesgeschenke und wer ist von Anfang bis zum Schluss da - Ihr. Wer telefoniert rum und organisiert das Essen und die Leute die da Vorträge halten.

Mir hat das dieses Jahr wieder sehr gut gefallen, besonders Herr Alexander Risse. Es ist aber jedes Jahr etwas dabei wo ich sage, ah- das wusste ich noch nicht. Da kann ich meine Patienten beraten, wo sie hingehen können und welche Möglichkeiten es gibt.

Es ist wichtig , dass ihr das macht und für unseren neuen Beruf kämpft, denn die meisten kommen wahrscheinlich aus der Fußpflege, wo sie mit Müh und Not 20,00 Euro die Stunde bekamen. Als ich vor 2 Jahren anfing gab es für die Behandlung noch 26,50 heute sind es ca 33,50 und steigt weiter. Das sollte es wert sein, hinter euch zu stehen und weiter an eurer Seite zu kämpfen. Denn wie heisst es so schön- gemeinsam sind wir stark.

Gisela Redlich, Fürstenberg

Jahreshauptversammlung am 05. April 2019

Der Landesverband Berlin Brandenburg e.V. hat vor Beginn des 6. Berlin Brandenburger Wundtages seine Jahreshauptversammlung durchgeführt. 43 Mitglieder und 4 Gäste haben sich über aktuelle berufspolitische Themen ausgetauscht sowie die Entwicklungen innerhalb und die Bedeutung von podo Deutschland als maßgeblichem Berufsverband im SHV und somit auch auf der politischen Bühne diskutiert.

Weiterhin wurden satzungsgemäß einige Vorstandsämter neu gewählt. Catrin Räther gab Ihr Amt als 2. Vorsitzende ab. Seit März 2019 übernimmt Sie als Vizepräsidentin im Präsidium des Bundesverbandes umfangreiche Aufgaben auf Bundesebene. Wir danken Ihr ganz herzlich für die vergangenen 3 Jahre und freuen uns, dass Sie uns auch weiterhin als Ansprechpartnerin im Bundespräsidium mit Rat und Tat zur Seite steht.

Sindy Burow wurde einstimmig zur neuen 2. Vorsitzenden des LV BB gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Ivonne Schulze als Schriftführerin und Serge Millrose als Beisitzer für Öffentlichkeitsarbeit. Weiterhin wird Nicolle Sommerfeld unseren Vorstand ergänzen.
Wir freuen uns sehr und sagen „Herzlich Willkommen im Team!“.

6. Berlin Brandenburger Wundtag am 05. und 06. April 2019

Mit überwältigendem Erfolg fand am Freitag und Samstag der 6. Berlin Brandenburger Wundtag in Kooperation von podo Deutschland LV BB e.V. und dem Wundnetz Berlin Brandenburg e.V. auf dem Charité Campus Benjamin Franklin statt.
Die Vorträge rund um das Thema "Lymphatische Erkrankungen" lockten knapp 270 interessierte Teilnehmer aus Podologie, Wundmanagement und Physiotherapie in den Hörsaal und in die Workshops. Auch die begleitende Ausstellung mit ca. 20 Vertretern aus der Industrie wurde sehr gut angenommen. (Artikel zum Wundtag)

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die 2020 unter dem großen Oberthema "Haut und Wunde – Ein Blick über den Wundrand" fortgesetzt wird.

Wir bitten um Unterstützung!

Die Charité macht freundlich auf die seit Februar 2019 laufende klinische Studie aufmerksam: 
ACUDPN-Akupunktur bei diabetischer Polyneuropathie bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2


Es werden Studienteilnehmer*innen jünger als  80 Jahre gesucht, mit Diabetes mellitus Typ 2  und neurologischen Beschwerden in den Füßen (Kribbeln, Taubheit, Überempfindlichkeit etc. …).
Diese randomisiert kontrollierte Studie untersucht die Wirkungen von Akupunktur im Vergleich zu Routinebehandlung auf die Beschwerden in den Füßen, alle Teilnehmer, auch die in der Kontrollgruppe erhalten eine kostenlose Behandlungsserie mit Akupunktur (zeitlich versetzt). Teilnehmer*innen sollten keine offenen Wunden an den unteren Extremitäten haben.

Studienzentrum ist die Hochschulambulanz für Naturheilkunde in der Luisenstr. 13, am Campus Charité Mitte.
Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung unter: Studiensekretariat 450 529 262 oder Studienkoordination Dr. med. Joanna Dietzel 450 529 005.

Hier geht's zur Studie: https://hochschulambulanz-naturheilkunde.charite.de/leistungen/studienteilnahme/
Flyer und Poster können im Studiensekretariat in gedruckter Form angefordert werden.

podo Deutschland bittet dringend um Ihre Unterstützung!
Ihre Mitwirkung an der Studie trägt auch dazu bei, den Heilmittelbereich Podologie zu stärken und in das Bewusstsein der berufspolitischen Entscheidungsträger zu rücken.


Gemeinsam mehr bewegen

Unter diesem Motto votierten in der Bundesjahreshauptversammlung turnusgemäß in Fulda am 9. März 2019 die Vertreter von 11 anwesenden Landesverbänden des Deutschen Verbandes für Podologie (ZFD) e.V. für ein neues Präsidium. Die Mitgliederversammlung wählte Ruth Trenkler zur Präsidentin. Ihr zur Seite stehen als Vizepräsident Klaus Rössler, Vizepräsidentin Catrin Räther sowie die Beisitzer Martina Schmidt und Bastian Priegelmeir.