Willkommen
Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit!
Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit!
Weihnachtsurlaub der Geschäftsstelle 21.12.18 - 04.01.19
Weihnachtsurlaub der Geschäftsstelle 21.12.18 - 04.01.19
Deutscher Verband für Podologie (ZFD) Landesverband Berlin und Brandenburg e.V.

Tödlicher Druck - Der Diabetiker kennt keinen Schmerz! (8 FP)

Termin

21. September 2019
09:30 - 18:00 Uhr

Ort

Holiday Inn City East, Landsberger Allee 203, 13055 Berlin

Veranstalter

Deutscher Verband für Podologie (ZFD) Landesverband Berlin und Brandenburg e.V.

Anmeldung

Jetzt anmelden

Inhalt:
Ein podologisch-diabetischer Krimi: Täter – Opfer – Podologie
Woher kommt der tödliche Druck? Neuropathie als Serientäter.
Wer sichert die Spuren?  Der Podologe als Kriminaltechniker.
Präventionsverfahren – Druckentlastung als Sondereinsatzkommando

Referenten:
Dr. med. Berthold Amann, Internist, Angiologe, Diabetologe DDG, Chefarzt Innere Medizin Franziskuskrankenhaus Berlin
PD Dr. med Gunnar Riepe, Gefäßchirurg, Chefarzt Gefäß- und Wund-zentrum Mittelrhein GWZM, GK Mittelrhein Heilig Geist Boppard
Anke Bültemann, Wundexpertin ICW, Pflegerische Leitung Wund Centrum Harburg, Asklepios Klinik Harburg
Dr. Anke Ribbeck, Internistin, Diabetologin, Diabetes-Schwerpunkt-Praxis Hennigsdorf   

Bewertung:
8 Fortbildungspunkte

Teilnahmegebühren:
Frühbucherrabatt bis 23.08.2019:
Nichtmitglieder: 229,00 €, Mitglieder: 149,00 €

Anmeldung ab 24.08.2019:
Nichtmitglieder: 249,00 €, Mitglieder: 169,00 €

Anmelde-Nr.:
Tödlicher Druck/2019

Anmelde- und Zahlungsbedingungen:
An- und Abmeldungen sind ausschließlich schriftlich an unsere Geschäftsstelle zu richten.
Eine Anmeldegebühr in Höhe von 50,00 € ist bei Anmeldung fällig. Sie ist Bestandteil der Seminargesamtsumme. Sofern keine Einzugsermächtigung vorliegt, ist die restliche Seminargebühr spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn an unsere Bankverbindung unter Angabe der Anmeldenummer
und des Namens des Teilnehmers zu überweisen.
Ein Rücktrittsrecht besteht bis zu 14 Tage vor Seminarbeginn. In diesem Falle wird die Anmeldegebühr als Bearbeitungsgebühr einbehalten. Bei Belegung eines späteren Seminars kann diese Gebühr innerhalb von 12 Monaten als Anmeldegebühr verrechnet werden.
Bei Abmeldung ab 14 Tage vor der Veranstaltung bzw. bei unentschuldigtem Fernbleiben ist die gesamte Tagungspauschale fällig.